Die Ettersheide im Mai 2018

Die eingezäunte Kompensationsfläche

Wer in diesen Tagen am Ersatz-pflanzungsgebiet Ettersheide vorbei-kommt, der staunt nicht schlecht. Man sieht eine gut eingezäunte Wiese. Das Auflösevermögen der Kamera war leider nicht so groß, dass man die Mini-Bäumchen (kaum größer als die Grashalme) erkennen kann. Ein paar Nadelbaumsetzlinge ragen etwas hervor, doch die scheinen allesamt eingegangen zu sein. Wenn man bedenkt, dass hier Anfang 2017 noch 3-5 Meter hohe Bäume so dicht nebeneinander standen, dass ein Durchkommen unmöglich war, wird einem schlecht, wenn man diese sogenannte “Ersatzpflanzung” sieht. Man darf gespannt sein, wie das Forstamt die Vorgehensweise des Grünflächenamtes bewertet.

Vertrocknete Nadelbäumchen auf der Wiese

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.